Ballendorf

- Tritt ein Wanderer von Grimma über Glasten herkommend aus dem Wald, so wird er von einem schönen Landschaftsbild überrascht: Vor ihm liegt auf einem leicht geschwungenen Höhenrücken...

Glasten

- wurde im Lehnbuch Friedrich des Strengen (1349/50) erstmals erwähnt. Der Ort überdauert die Jahrhunderte mit allen Höhen und Tiefen als Bauerndorf, eingebunden in die Geschichte der Region....

Buchheim

- die Siedlung beim Buchenwald, heute Colditzer Forst. Urkundlich 1384 erstmals erwähnt und zur damaligen Herrschaft Colditz gehörend. Buchheim entwickelte sich als Reihendorf...

Lauterbach

- wurde 1350 im Zusammenhang mit dem Kammergut erstmals erwähnt. Es ist ein landwirtschaftlich geprägter Ort, gemäß seiner Struktur als Platzdorf mit vielen Drei- und Vierseitenhöfen...

Ebersbach


- Der Ort wird 1384 erstmals urkundlich erwähnt. Das Ortsbild ist geprägt von vielen denkmalgeschützten Fachwerkgebäuden, wie dem in der Renaissance um 1500 errichteten Rittergut und der rund 150 Jah...

Steinbach

setzt sich zusammen aus den Orten: Beucha, Ersterwähnung 1180 als Dorf Bichow. Beucha entwickelte sich als Platzdorf mit Kirche und Mühle unmittelbar an der Eula ...

Etzoldshain

- entwickelte sich als Straßenangerdorf im Zuge der deutschen Ostkolonisation im 12. Jahrhundert, als im Jahre 1104 die planmäßige Besiedlung der Region mit vorwiegend fränkischen Ansiedlern...

Thierbaum

- fand erstmalig 1290 als "Tyrebome" Erwähnung. Thierbaum entwickelte sich als Straßenangerdorf entlang einer vermutlich älteren Straßenverbindung. Bis 1958 spielte der Torfabbau eine wichtige Rolle.