Von 1800 bis zum Ende des 2. Weltkrieges

1813 Beginn des Kohleabbaus, u.a. am späteren Badberg, erste Kalkbrennereien
1820 Entdeckung der Heilquellen beim Kohleabbau
1821 Einweihung des „Herrmannbades“, benannt nach seinem Gründer Gottlieb Friedrich Herrmann
1840 Bau einer Schule am Untermarkt mit 4 Klassenzimmern für 500 Schüler und 4 Lehrerwohnungen
1856 Auflösung der alten Ämterverfassung, Lausigk wird Sitz eins Gerichtsamtes
1867 3456 Einwohner, darunter 250 Soldaten
1878 Blütezeit des Kohleabbaus und der Kalkbrennerei in und um Lausigk, im Ortsteil Köllsdorf werden allein 36 Gruben und über 20 Kalkbrennöfen gezählt
1880 Der Kurpark wird im englischen Stil angelegt.
1881 Nach vieler Misswirtschaft übernimmt der Rat der Stadt das Herrmannsbad in Form einer Aktiengesellschaft, daraufhin entwickelt es sich zur dominierenden Einrichtung im Ort.
1886 Neubau einer Bürgerschule mit 15 Klassenzimmern für 900 Kinder
1887 Anschluss an das Eisenbahnnetz, Strecke Leipzig - Lausigk - Geithain - Chemnitz, Einstellung des Postkutschenbetriebes
1890 3977 Einwohner; Brand des alten Rathauses, Vernichtung großer Archivbestände; mit 25 Betrieben steht die Filzwarenproduktion in der Blüte; Braunkohlenwerke gibt es noch 11 und Kalkbrennereien 5; weiterhin gibt es 30 Landwirtschaftsbetriebe, 20 Bäcker, 25 Schuhmacher, 25 Schneider, 17 Weber, 10 Fleischer und 43 sonstige Handwerker sowie 23 Gaststätten
1893 Abzug der Garnision nach Grimma
um 1895 Anfänge der Tonindustrie, aus der später das Silikawerk hervorgeht
1897 Einweihung des neuen Rathauses mit Postamt
1898 Bau eines Amtsgerichtes
1913 Umbenennung der Stadt von Lausigk in Bad Lausick
1928 großzügige Umgestaltung und Modernisierung des Herrmannsbades, Bad Lausick wird ein gern besuchter Kurort
1935 Eingemeindung von Reichersdorf und Heinersdorf, danach hat die Stadt 5083 Einwohner
1939 Im Herrmannsbad wird ein Lazarett der Wehrmacht eingerichtet, das bis 1945 besteht. Die Stadt bleibt von Luftangriffen verschont und erleidet auch sonst keine Kriegszerstörungen.












Aus dem Rathaus


Bürgerservice


Sporthallennutzung


Veranstaltungen


Kur- und Freizeitbad RIFF





Regionale Unternehmerwelt



bildungsmarkt-sachsen.de ist das
offizielle Bildungsprotal des
Freistaates Sachsen. Hier finden
Sie relevante Angebote für
Berufsorientierung, Ausbildung,
Studium und Weiterbildung.














Sie sind Besucher Nr.:
Besucherzaehler