Buchheim

Siedlung beim Buchenwald, heute Colditzer Forst. Urkundlich 1384 erstmals erwähnt und zur damaligen Herrschaft Colditz gehörend. Buchheim entwickelte sich als Reihendorf entlang des Heinersdorfer Baches.
Die Dorfkirche mit der aus dem Jahr 1680 stammenden Kirchentür mit figürlichen Eisenbeschlägen und einem Holzkastenschloss, wurde 1977 völlig erneuert und erhielt einen neuen Turmaufbau. Eine Gedenktafel am ehemaligen Pfarrhaus erinnert an den Geburtsort des bedeutenden Arztes und Forschers G.F.H. Küchenmeister (1821-1890). Die 1928 gebaute Jugendherberge wurde 1995 in eine der modernsten Jugendherbergen Sachsens umgebaut.
In Buchheim gibt es einen Männerchor (1898 gegründet), einen gemischten Chor (1969 gegründet), eine Frauensportgruppe sowie eine Freiwillige Feuerwehr.

            Kirche von Buchheim












Aus dem Rathaus


Bürgerservice


Sporthallennutzung


Veranstaltungen


Kur- und Freizeitbad RIFF



Muldental in Fahrt





Regionale Unternehmerwelt



bildungsmarkt-sachsen.de ist das
offizielle Bildungsprotal des
Freistaates Sachsen. Hier finden
Sie relevante Angebote für
Berufsorientierung, Ausbildung,
Studium und Weiterbildung.











Sie sind Besucher Nr.:
Besucherzaehler